Sommernachtstraum

von und nach William Shakespeare

Eine musikalische Lesung

Musik: Felix Mendelssohn Bartholdy

mit Rufus Beck

und den Geschwistern Walachowski

 

„Ein Sommernachtstraum“ ist ein musikalisch-literarischer Abend. Der Schauspieler Rufus Beck spielt und erzählt seine ironische, moderne Version des Sommernachtstraums. Die Geschwister Anna und Ines Walachowski spielen dazu vierhändig auf dem Klavier die gleichnamige Schauspiel-Musik von Mendelssohn Bartholdy. Angefangen hatte alles damit, dass der Komponist im Freundeskreis mit verteilten Rollen Shakespeare las: August Wilhelm Schlegels deutsche Erstübersetzung des „Sommernachtstraums“ war noch keine 30 Jahre alt, und Mendelssohn schmiedete begeistert Pläne, wie er seiner Schwester Fanny 1826 schrieb, einen „midsummernight’s dream zu träumen“. Schließlich vollendete er 1843 im Auftrag des preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV seine berühmte Schauspielmusik

 

Rufus Beck hat den „Sommernachtstraum“ von William Shakespeare zu einer Standup-Comedy umgearbeitet. Dabei schlüpft er in die verschiedenen fantastischen Figuren Shakespeare´s und spielt “Zettel“ , “Oberon“, “Titania“, die liebenden „Hermia“,“Helena“,“Lysander“,“Demetrius“ u.a.

 

Das Programm ist abendfüllend mit einer Länge von ca. 110 Minuten und besticht durch seine Mischung aus klassischer Musik und der Neuinterpretation der Texte.